Voltigieren


„Wenn Kraft und Eleganz miteinander harmonieren und Freundschaft Vertrauen heißt, dann spricht man vom Voltigieren!“

Voltigieren wird als Pferdesportart bezeichnet, bei der Kinder und Jugendliche alleine, zu zweit oder maximal zu dritt turnerisch-gymnastische Übungen auf einem Pferd ausführen. Dabei ist Voltigieren nicht nur ein Sport, sondern eine erzieherisch wertvolle Leidenschaft, die jungen Menschen, in der Regel ab 5 Jahren, den Umgang mit dem Partner Pferd lehrt und dabei hilft, eine intensive Beziehung zu einem Lebewesen aufzubauen. Vielfältige Fähigkeiten werden durch das Voltigieren gefördert, so z.B. Gleichgewichtssinn, Körperhaltung, Konzentration oder Rhythmus. Des Weiteren werden die sozialen Aspekte im Voltigieren sehr groß geschrieben: im Mittelpunkt unseres Sports stehen Fürsorge, Hilfsbereitschaft, Selbstständigkeit und das Verantwortungsgefühl gegenüber dem Partner Pferd sowie der Gemeinschaftssinn und das gegenseitiges Vertrauen durch das Miteinander in einer Gruppe.